Aktuelle Informationen in Zeiten des Coronavirus

Bis auf Weiteres gelten für die Fachstelle Schulverweigerung und die Rather Modell Standorte folgende Regelungen:

Fachstelle Schulverweigerung

Für die Fachstelle Schulverweigerung gelten ebenfalls besondere Coronaschutzregeln:

  • Veranstaltungen (Kommunikationstreffen, Fortbildungen durch die Fachstelle, Arbeitskreise, Netzwerktreffen etc.) finden i.d.R. nicht in Präsenz statt, sondern werden wenn möglich auf digitale Veranstaltungen umgestellt.
  • Der persönliche Kontakt zu Dritten wird auf ein Minimum reduziert und stattdessen der telefonische und/oder schriftliche Austausch bevorzugt.
  • Persönliche Beratungen finden gegenwärtig eingeschränkt statt. Anstelle dessen nutzen Sie bitte die Möglichkeit der telefonischen oder schriftlichen Anfragen unter den auf der Seite der Fachstelle angegebenen Kontaktdaten.
  • Die beste Möglichkeit uns regelmäßig zu erreichen, ist eine Mail an: fachstelle@rather-modell.de. Wir bemühen uns, Ihre Anfragen zeitnah zu beantworten.


Wir danken für Ihr Verständnis und wünschen Ihnen und Ihren Angehörigen alles Gute und dass Sie gesund durch diese Zeit kommen!
Mit freundlichen Grüßen
Die Mitarbeitenden der Fachstelle Schulverweigerung

Standorte Rather Modell

Die Standorte des Rather Modell für weiterführende Schulen unterliegen den Anweisungen des Landes NRW, die für die allgemeinen Schulen gelten. D.h. dass auch dort je nach den aktuellen Bestimmungen Präsenzunterricht, Wechselunterricht oder Distanzunterricht stattfindet. Die jeweils geltenden Bestimmungen finden Sie auf der Internetseite des Schulministeriums oder erhalten Sie auf Anfrage im Rather Modell Standort. Die Schülerinnen und Schüler werden ggfs. vom pädagogischen Personal mit Unterrichtsmaterialien versorgt. Alle anderen Informationen erhalten die Schülerinnen und Schüler des Rather Modells und deren Erziehungsberechtigte durch die Mitarbeitenden des jeweiligen Standortes direkt.

Das Rather Modell Nord (für Grundschüler*innen und Schüler*innen der Real- und Gesamtschulen sowie Gymnasien der Klassen 5-7) arbeitet weiter im direkten Kontakt mit den Schüler*innen unter Wahrung sämtlicher Sicherheits- und Hygienevorschriften.